Home


Winter Tipps
Im Oktober ist die Zeit, in dem sich die Motorradfahrer überlegen, ob Sie ihr Gefährt abmelden oder durch den - vielleicht milden - Winter angemeldet lassen sollen. Vielleicht ist ja doch ein schöner warmer Tag, an dem eine kleine Ausfahrt möglich ist. Viele Biker haben sich sowieso schon entschieden. Sie haben ein Saisonkennzeichen. Hier sei eine Warnung ausgesprochen: Fahren außerhalb der Zulassungszeiten ist kein Ausrutscher, sondern in mehrfacher Hinsicht Fahren ohne Zulassung bzw. Versicherungsschutz  (3 Pkt, 50 EUR). Auch auf öffentlichen Straßen darf ein Motorrad außerhalb des Zulassungszeitraumes nicht abgestellt (1 Pkt. 40 EUR) sein.

Durchfahren und Härte zeigen:


Richtige Kleidung: Lederkombi eher ungeeignet, Thermoanzüge z. B. aus Goretex, Winterstiefel und Unterhandschuhe und Sturmhaube, Reflektoren und helle Bekleidung.

Probleme: Visiere, die plötzlich beschlagen z.B. bei Tunneldurchfahrt usw.  (Antibeschlagmittel), klamme Finger (Griffheizung), rutschige oder glatte Fahrbahngeschaffenheit (besondere Vorsicht oder doch mal stehen lassen). Das Handling von Motorrädern auf eisglatter Straße ist sogut wie unmöglich! Deshalb sollte das Zweirad bei solchen Straßenverhältnissen unbedingt in der Garage bleiben!

Generell im Herbst und Winter: Defensive und vorausschauende Fahrweise , kein schnelles Beschleunigen und ruckartiges Bremsen, keine hektischen Lenkbewegungen.

Besondere Gefahren sind Straßenverschmutzungen durch landwirtschaftliche Erntefahrzeuge, Herbstlaub, Reif und winterbedingte Glätte, besondere Vorsicht auf Brücken und Walddurchfahrten.
Nicht zu unterschätzen sind die veränderten Lichtverhältnisse, Blendungen durch die Sonne, die im Frühjahr, Herbst und Winter tiefersteht und manchmal unverwartet
einfällt. Außerdem sollten sich Biker entsprechend kleiden, daß sie bei trübem Wetter und Dunkelheit gut erkennbar bleiben. Nicht verkehrt ist es, zur dunklen Jahreszeit einen Beleuchtungs-Check durchzuführen.

Winterpause: Motorrad einmotten!

Maschine gründlich reinigen, Chromteile mit einem ölgetränkten Lappen einreiben. Motor-, Getriebe- und Kardan-Öl in warmem Zustand im Herbst wechseln.

Metalltanks bis zur Oberkante mit Benzin füllen (Rostschutz)
Benzinhahn schließen und Motor laufenlassen bis er ausgeht (leerer Vergaser und Leitungen) Batterie ausbauen und nach Möglichkeit an ein Dauerladegerät anschließen und im Keller einlagern. Bowdenzüge, Ketten und Gelenke ölen oder einfetten, bitte hierzu Hinweise in der Bedienungsanleitung beachten!! Manche Züge sollten wegen Verharzung nicht gefettet werden.

Motorrad in der Garage oder in einem trockenen Keller mit einem Tuch und darüber mit einer Plane abdecken. Reifen mit maximalem Luftdruck versorgen und Fahrzeug möglichst so abstützen, daß die Reifen keinen Bodenkontakt haben.

Achtung: Abgemeldete oder ausserhalb der Kurzzeitkennzeichen-Dauer darf das Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen und Plätzen abgestellt werden. Nicht immer  ist es ein Vorteil, wenn das Bike abgemeldet wird. Vielleicht geht der Schadens-freiheitsrabatt verloren oder man wird nicht entsprechend besser eingestuft. Weitere Infor's hierzu holt man am besten direkt bei der Versicherung ein.

Frühjahr: Wiederinbetriebnahme

Einfach nur aufdecken und abstauben ist zu wenig! Bei Dampfstrahlereinsatz sollte die Düse nicht zu nahe am Motorrad sein. Nicht unter den Tank sprühen,  damit die Elektrik nicht feucht wird. Auch gefettete Teile usw. nicht direkt anstrahlen. 

Reifendruck prüfen und Kette schmieren. Die Seilzüge von Kupplung und Bremsen,  soweit nicht hydraulisch, sowie der Gaszug können meistens einige Tropfen Öl  brauchen. Batterie laden und einbauen. Polung natürlich beachten und den
Entlüftungsschlauch nicht vergessen.

Stand das Motorrad im Freien, das Zündschloss und die Schalter mit MoS²-  Fliessöl gangbar machen.

Beleuchtung, Blinker, Bremslicht, Hupe und Bremswirkung prüfen,  Klötze einer Sichtprüfung unterziehen. Profiltiefe beider Reifen kritisch unter  die Lupe nehmen.


Wer sich nicht hundertprozentig sicher ist, sollte einen Fachmann zu Rate  ziehen oder das Bike gleich zu einer Frühjahrsinspektion in die Werkstatt  bringen. Unfachmännische Reparaturen und Pfusch können gefährliche 
Folgen haben.







Mitfahrer gesucht
Touren-Tipps
Fährverbindungen


Linkempfehlung
Wetter
Wintertipps
Wintersperren
gesperrte Straßen
Über uns / Impressum
eMail an Webmaster